Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite

Englisch RSS Feeds

Sie sind hier:


Liste mit Tags und Begriffen überspringen

Tags:

Rettungshubschrauber

Luftrettung

ADAC Luftrettung

DRF Luftrettung

Rettungsdienst

Notfallmedizin

Einsatzarten

HEMS

Pilot

Eurocopter

Bell Helicopters

Alle Fachbegriffe...

 

Nürnberg: Ende der Kooperation mit dem ASB

19.12.2014

Nürnberg (BAY) ::  Nachdem erst kürzlich bekannt wurde, dass auch in den kommenden fünf Jahren der Betrieb des Intensivtransporthubschraubers (ITH) „Christoph Nürnberg“ durch die HDM Luftrettung, Tochterfirma der DRF Luftrettung, erfolgen wird, gibt es erneut Neuigkeiten aus der Luftrettung in Mittelfranken.

So geht in einer am Mittwoch veröffentlichten Pressemeldung auf dem Webauftritt der DRF Luftrettung hervor, dass im kommenden April der Kooperationsvertrag zwischen der HDM Luftrettung gemeinnützigen GmbH und dem ASB Kreisverband Nürnberg-Fürth e.V. gekündigt werde. Seit Stationierung des Nürnberger ITH vor über 20 Jahren hatte der Arbeiter-Samariter-Bund neben Medizintechnik, Medikamente und Verbrauchsmaterialien auch die Rettungsassistenten als Teil der Besatzung („Hems Crew Member“) für den rund um die Uhr einsatzbereiten Hubschrauber gestellt. Diese Bereiche übernehme man ab 1. April selbst, um „Synergien innerhalb der DRF Luftrettung noch besser nutzen zu können“, wie es in dem Artikel heißt.

Ob das Ende der langjährigen Zusammenarbeit zwischen HDM und ASB auf finanzielle Gründe zurückzuführen ist, konnte man der Pressemitteilung nicht entnehmen.

 
Autor(en)
MST
Quelle(n):
DRF Luftrettung