Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite

Englisch RSS Feeds

Sie sind hier:


Liste mit Tags und Begriffen überspringen

Tags:

Rettungshubschrauber

Luftrettung

ADAC Luftrettung

DRF Luftrettung

Rettungsdienst

Notfallmedizin

Einsatzarten

HEMS

Pilot

Eurocopter

Bell Helicopters

Alle Fachbegriffe...

 

Christoph 26: Sanderbusch stellt um auf H145

23.01.2016

Sande (NDS) ::  Die Rettungshubschrauber-Station des “Christoph 26“ in Sande bei Wilhelmshaven setzt seit einigen Tagen das neue Hubschraubermuster H145 im Einsatzgeschehen ein. Entsprechende Berichte und Fotos im Internet bestätigte die ADAC Luftrettung am gestrigen Freitag, den 22. Januar 2016:

“Seit dieser Woche startet die H145 auch in Sanderbusch, als 'Christoph 26' zu ihren ersten Einsätzen. Es finden aber noch Schulungsmaßnahmen statt bzw. 'Supervisions-Flüge' und die BK 117 ist ebenfalls noch vor Ort und im Einsatz.
Voraussichtlich ab Februar / März wird [die H145] dann die Einsatzmaschine.“

Die Luftrettungsstation an den Nordwest-Kliniken Sanderbusch ist einer der traditionsreichsten Standorte für das Hubschraubermuster BK 117, das aktuell ausgephast wird. An dem Nordsee-nahen Standort setzte die ADAC Luftrettung schon ab seit 1985 Hubschrauber des Typs BK 117 im Rettungsdienst ein. Die harten Wetterbedingungen an der Nordsee mit Seewind, Nebelfeldern und rauer See verlangen besondere Sicherheitsreserven, auch wenn “Christoph 26“ zumeist küstennah unterwegs ist. Hier konnte die BK 117 punkten.

Die Nachfolgerin H145 ist aktuell mit Notschwimmern ausgestattet und führt wie schon die BK 117 wieder eine Rettungswinde mit sich, die jedoch bei der H 145 deutlich kompatker ausfällt. Durch diese Zusatzausstattungen ist die H145 schwerer als die Standardkonfiguration für den Einsatz über Land. Unter einer kleinen Haube an der Front der Hubschrauberzelle ist ein Wetterradar eingebaut.

 
Autor(en)
PPR