Direkt zum Inhalt...

rth.info

Faszination Luftrettung

rth.info - Faszination Luftrettungzur Startseite

Englisch RSS Feeds

Sie sind hier:


Liste mit Tags und Begriffen überspringen

Tags:

Rettungshubschrauber

Luftrettung

ADAC Luftrettung

DRF Luftrettung

Rettungsdienst

Notfallmedizin

Einsatzarten

HEMS

Pilot

Eurocopter

Bell Helicopters

Alle Fachbegriffe...

 

Suchflüge mit Kamera-/FLIR-System in der Schweiz

11.07.2016

Zürich (CH) ::  Bisher wurden in der Schweiz alle Suchflüge mit FLIR-Kamerasystem (Forward Looking Infrared/Wärmebildkamera) durch die Schweizer Armee /L uftwaffe mit ihrer SAR Maschine, einer mit FLIR und Winde ausgerüsteten AS 332M1 Super Puma durchgeführt. Im Gegensatz zu Deutschland, wo Personensuchflüge hauptsächlich durch entsprechend ausgerüstete Polizeihubschrauber durchgeführt werden, gibt es in der Schweiz nur eine AS350B3 (HB-ZKZ). Diese gehört der Kantonspolizei Zürich, die seit 2015 als Polizeihubschrauber mit einem FLIR-Kamerasystem versehen ist.

Inzwischen führt die Alpine Air Ambulance (AAA, gehört zur Lions Air Group) und die AIR GLACIERS (Lauterbrunnen) mit einem FLIR-Kamerasystem an einer EC 135P1 (HB-ZJD/Lions 3) ebenfalls Suchflüge durch. Ab Herbst 2016 hält die REGA (Rettungsflugwacht / Garde Aérienne) ebenfalls eine ihrer AW109SP mit einem FLIR-Kamerasystem und einem Operatorarbeitsplatz für Suchflüge vor. Die Firma Airborne Technologies in Wien hat einen Auftrag zur entsprechenden Ausrüstung mit der Kameratechnik und dem Operator Arbeitsplatz erhalten. Somit werden zukünftig ein Teil der Suchflüge in der Schweiz durch zivile Firmen angeboten und abgedeckt.

 
Autor(en)
Matthias Hansen